Erlebniswanderung Landwirtschaft Tiroler Gailtal

Veröffentlicht von Stefanie Pontasch am

Geführte Mehrtagswanderung mit Bauernhof-Erlebnissen

Seit Generationen wird im Tiroler Gailtal das alte Wissen um die Bewirtschaftung und Kultivierung der Landschaft weitergegeben. Die kleinstrukturierte Wirtschaftsweise und altbewährte Handwerkstechniken ermöglichen eine effiziente und nachhaltige Landnutzung und bilden gleichzeitig die Basis einer äußerst reizvollen Kulturlandschaft. Die Produktion hochwertiger, regionaler Lebensmittel im Einklang mit der Natur ist im Tiroler Gailtal eine jahrhundertealte Kunst.

Wandern Sie durch das Tal der „Landschaftskünstler“!

Im Rahmen dieser geführten Wanderung bieten sich Ihnen intensive Begegnungen und spannende Einblicke ins bäuerliche Leben des Tiroler Gailtals. Lernen Sie die hier lebenden Menschen und ihre Arbeit mit dieser intakten Landschaft aus nächster Nähe kennen!

Termin: 7.8., 8.8. & 9.8.2018

Guide:   Jan Salcher

Kosten: kostenlos (Nächtigungen, Mittag- und Abendessen nicht inkludiert); mit Gästekarte kostenloser Transfer zu und von den Treffpunkten mit öffentlichem Bus

Begrenzte Teilnehmerzahl!

Anmeldung: Tourismus-Infobüro Obertilliach, +43 (0) 50 212 360, obertilliach@osttirol.com

Programm:

1. Tag, Dienstag 7.8.2018

„Auf den Spuren des Heus vom Feld ins Futterhaus“

Treffpunkt: Parkplatz Dorfberglift, St.Oswald/Kartitsch

14:00

Besuch des Erbhof Mesnerhof, St. Oswald

Frau Anna Kolreider ermöglicht Einblicke in die Geschichte der Mesnerhöfe und in das Leben und Wirtschaften vergangener Zeiten im Tiroler Gailtal.

Geführte Wanderung über den Wiesenweg nach Kartitsch

(2km, Gehzeit ca. 1h).

Wir begegnen unterschiedlichen Arten von Wirtschaftswiesen und Wirtschaftsweisen.

Besuch des Untertrojer Hof, Kartitsch

Füttern, Melken, Misten: Wir begleiten Josef Außerlechner bei der abendlichen Arbeit im Kuhstall.

Gemeinsames Abendessen in Kartitsch (nicht inkludiert)

2. Tag, Mittwoch 8.8.2018

„Traditionelle Kulturlandschaft – Intakte Natur bis auf den Teller“

Treffpunkt: Gemeindeamt Kartitsch, 09:30

Geführte Wanderung nach Obertilliach (11km, Gehzeit ca. 3,5h)

Wir überqueren den sanften Kartitscher Sattel und wandern sonnseitig durch alte Lärchenwiesen, eine besonders spannende und vielfältige Landschaft. Durch die Auenlandschaft der Gail gelangen wir nach Obertilliach, in dessen Dorfzentrum die altehrwürdigen Höfe bis heute dicht an dicht stehen.

Mittagessen im Gasthof Weiler bei Familie Scherer, Bergsteigerdörfer-Partnerbetrieb, Obertilliach (nicht inkludiert)

Besuch des Niescher Hof, Obertilliach

Mit Bäuerin Anja Ebner verfolgen wir den traditionelle Prozess von der Milch zur Butter. Gemeinsam wird in der Bauernküche Butter hergestellt und verkostet!

Besuch und Abendessen Gasthof Unterwöger, Obertilliach

Die Familie Lugger vom Unterwögerhof betreibt nicht nur Gastwirtschaft, sondern auch mit Leib und Seele eine eigene Landwirtschaft. Für Küche und Teller bedeutet das eine köstliche und hochqualitative Kombination. (Abendessen nicht inkludiert)

Nächtigung in Obertilliach (nicht inkludiert, Empfehlungen zu Unterkünften auf Anfrage)

3. Tag, Donnerstag 9.8.2018

„Bunte Wiesen – mit den Augen der Bienen sehen“

Treffpunkt: Hotel Gasthof Unterwöger, Obertilliach, 08:30

Geführte Wanderung über die Dorfer Felder nach Untertilliach (6km, Gehzeit ca. 2h)

Was haben die malerischen Heustadel für eine Verbindung mit der Nahrungsgrundlage von Bienen und anderen Insekten?

Besuch Imkerei Josef Schmidhofer, Untertilliach

Wir besuchen die Welt der Bienen im Tiroler Gailtal und gemeinsam mit Imker Josef Schmidhofer gewinnen wir hochwertigen Honig.

Geführte Wanderung zum Göberhof, Untertilliach (1km, Gehzeit ca. 0,5h)

Mittagessen: Jause bestehend aus lokalen Produkten der umliegenden Bauern beim Göberhof (inkludiert!)

Besuch des Göberhof, Untertilliach

Mit Bauer Lucio Tarini tauchen wir in das „Gewusst Wie“ der traditionellen, händischen Heuarbeit ein.

Ausklang

Transfer nach Obertilliach und Kartisch mit öffentlichem Bus

(mit Gästekarte kostenlos)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code