Sternenwanderung Gepatsch

Im Zuge der Umsetzung des Interreg-Projekts „Futourist“ werden in 3 Tiroler Pilotregionen, wovon eine das Tiroler Oberland mit den Gemeinden Kaunertal, Tösens, Pfunds und Nauders darstellt, vorhandene und typische, regionale Naturbesonderheiten inszeniert und damit intensiv erleb- und sichtbar gemacht. Das „Sternenerlebnis Gepatsch“ bietet aus dem Privileg des hinteren Kaunertals heraus, Weiterlesen…

Erlebniswanderung Landwirtschaft Tiroler Gailtal

Geführte Mehrtagswanderung mit Bauernhof-Erlebnissen Seit Generationen wird im Tiroler Gailtal das alte Wissen um die Bewirtschaftung und Kultivierung der Landschaft weitergegeben. Die kleinstrukturierte Wirtschaftsweise und altbewährte Handwerkstechniken ermöglichen eine effiziente und nachhaltige Landnutzung und bilden gleichzeitig die Basis einer äußerst reizvollen Kulturlandschaft. Die Produktion hochwertiger, regionaler Lebensmittel im Einklang mit Weiterlesen…

Themenwanderung „Almwirtschaft“ Obstanser See Alm

Themenwanderung „Almwirtschaft“  Kartitsch – Obstanser See (2304 m)   Mit dieser Wanderung erleben Sie eine jahrhundertealte Tradition der alpinen Landwirtschaft im Tiroler Gailtal: Die Menschen haben im Laufe der Zeit kluge Strategien entwickelt, wie mit den nur relativ begrenzt vorhandenen natürlichen Ressourcen nachhaltig eine Lebensgrundlage erwirtschaftet werden kann. Der jährliche Weiterlesen…

Was macht die Kuh im Wald?

Die Waldweide in dieser Form ist in Tirol eine Spezialität des Brandenberger Raumes. Hier überschneiden sich Almflächen aufgrund der geringen Höhenlage großflächig mit Waldbeständen deutlich unterhalb der Waldgrenze. Alte Nutzungsrechte garantieren, dass auch heute noch Weidetiere auf Flächen der Österreichischen Bundesforste aufgetrieben werden. Ursprünglich ermöglichte erst die Beweidung von Wald Weiterlesen…

Erlebniswanderung Landwirtschaft Tiroler Gailtal

Geführte Mehrtagswanderung mit Bauernhof-Erlebnissen Seit Generationen wird im Tiroler Gailtal das alte Wissen um die Bewirtschaftung und Kultivierung der Landschaft weitergegeben. Die kleinstrukturierte Wirtschaftsweise und altbewährte Handwerkstechniken ermöglichen eine effiziente und nachhaltige Landnutzung und bilden gleichzeitig die Basis einer äußerst reizvollen Kulturlandschaft. Die Produktion hochwertiger, regionaler Lebensmittel im Einklang mit Weiterlesen…

Reise ins Wilde Moor

Versteckt zwischen weitläufige Höhenzügen, tiefen Gräben und schier endlosen Waldgebieten liegt in Brandenberg eine einzigartige Moorlandschaft. Durch seine Abgeschiedenheit kommt dieses Moor der Bezeichnung „am Ende der Welt“ bereits recht nahe, obwohl nur wenige Meter von der Grenze Österreich-Deutschland entfernt. Das Programm „WILD.Live“ der Österreichischen Bundesforste bietet ausgehend von der Weiterlesen…

Nachts im Tal der Schmetterlinge

Aufgrund des Strukturreichtums und der naturnahen Dynamik der Wälder in Brandenberg, aber auch aufgrund ihrer relativ großen Abgeschiedenheit von Siedlungen und Intensivlandwirtschaft mit Pestizideinsatz haben sich hier eine überdurchschnittliche Vielzahl unterschiedlicher Schmetterlingslebensräume etablieren und erhalten können. Nach aktuellem Kenntnisstand leben im Brandenbergtal ganze 824 unterschiedliche Schmetterlingsarten. Ein großer Teil dieser Schmetterlingsarten Weiterlesen…

Zu den „Proashöfen“

Pfundser Besiedelungsgeschichte – Traditionsbewusstes Leben am Extrem Nicht zuletzt aufgrund der Abgeschiedenheit hat sich hier Uraltes bewahrt. Der Name „Proas“ geht auf das romanische Wort „parei“ zurück, das „Wand“ bedeutet. Das tägliche Leben „in der Wand“ brachte einige Beschwerlichkeiten mit sich. Lawinen- und Absturzgefahr bei der täglichen Arbeit und am Weiterlesen…